Höhepunkte des Gemeindelebens

Willkommen auf der Internetseite des Pfarrbereiches Aken/Elbe und Saale-Elbe-Winkel

Herzlich willkommen auf den Seiten der beiden Kirchgemeindeverbände Aken und Saale-Elbe-Winkel. Die beiden Bereiche bilden seit 2010 einen gemeinsamen Pfarrbereich. Umgeben von der anhaltischen Landeskirche, sowie von Elbe und Saale, bilden sie die östliche Spitze des Kirchenkreises Egeln, innerhalb der Evangelischen Kirche von Mitteldeutschland.

Wir laden Sie herzlich ein, sich über das vielfältige Leben in unseren einzelnen Kirchengemeinden zu informieren freuen uns, wenn Sie dabei etwas finden, dass Sie einlädt auch einmal persönlich bei uns vorbei zu schauen.

 

Singender Adventskalender mit Landesbischof Kramer

Drei, vier, fünf Adventslieder kennen wohl die meisten Menschen. In unserem Adventskalender ist ein ganzer Schatz an Adventsliedern verborgen – jeden Tag ein neues Video. Gesungen werden sie von Friedrich Kramer. Der Landesbischof lädt zum Mitsingen ein, allein oder mit mehreren. Außerdem finden Sie hinter jedem Türchen Interessantes zu dem jeweiligen Lied …

https://www.ekmd.de/aktuell/adventskalender/

Angedacht

Es spricht, der dies bezeugt:

Ja, ich komme bald.

Amen, komm, Herr Jesus!

Die Gnade des Herrn Jesus sei mit allen!

(Schluss der Offenbarung des Johannes)

 

„Die Ankunft des Zuges wird sich um unbestimmte Zeit verzögern, vor uns gibt es einen Oberleitungsschaden. Wir bitten um ihr Verständnis.“

Ich ahne, das wird dauern! Zwischenzeitlich wird gestattet, den Zug –für eine Zigarette? – zu verlassen. Am Ende sind es über 120 Minuten Verspätung. Mein Plan für Nachmittag und Abend ist dahin. Zum Glück? wartet am Bahnhof niemand auf mich.

Fährt Gott Bahn? Ich meine, Jahr für Jahr feiern wir seine Ankunft in unserer Welt, tun dies aber bis jetzt nur in der Erinnerung an das Kommen in menschlicher Gestalt vor langer Zeit. Wo bleibt er nur?

Eine Antwort heißt, er hat unendliche Geduld, wartet darauf, dass wir die Schäden in der „Oberleitung“ und auch viele Etagen tiefer selbst beheben; ist durch seinen Geist mit denen verbunden, die sich ans Reparieren machen, die die Sehnsucht nach einer anderen besseren Welt noch nicht aufgegeben haben, die alles dafür tun, dass unsere (Lebens-)Reise weitergehen kann. Reicht mir das?

Spürt Gott nicht, welche Verwirrung inzwischen am „Bahnhof“ entstanden ist? Wie die Menschen dort hin und her laufen? Dabei warten die wenigsten auf IHN. Die meisten Menschen warten darauf, dass es irgendwie weiter geht oder dass sie wenigstens für die verlorene Lebenszeit entschädigt werden. Manche haben inzwischen das Gefühl, dass wir permanent den Anschluss verpassen und alles auf ein bitteres Ende zuläuft.

Endlich angekommen verzichte ich, mich in die Schlange derer zu stellen, die auf Entschädigung hoffen. Denn schließlich hat mir die Deutsche Bahn 120 Minuten „geschenkt“: Zeit darüber nachzudenken, wo ich eigentlich hin will und was ich dort erwarte bzw. ob ich IHN noch erwarte.

Ich schaue noch einmal auf die aufgeregte Schar am Bahnhof und bin froh zu wissen, so endet die Welt nicht. Sondern mit der Zusage: Ja, ich komme bald. Dieses Versprechen verändert meinen Blick. Es nimmt die Angst vor einem bitteren Ende.

Eine besinnliche, von Hoffnung erfüllte Advents- und Weihnachts-zeit wünscht Ihnen

Ihr Pfarrer Ulf Rödiger

 

 

 

 

Pfarramt Aken

06385 Aken Poststr. 38 Tel.: 034909/82300

Groß Rosenburg

39240 Groß Rosenburg Hauptstraße 46 Tel.: 039294/20244