Höhepunkte des Gemeindelebens

Willkommen auf der Internetseite des Pfarrbereiches Aken/Elbe und Saale-Elbe-Winkel

Herzlich willkommen auf den Seiten der beiden Kirchgemeindeverbände Aken und Saale-Elbe-Winkel. Die beiden Bereiche bilden seit 2010 einen gemeinsamen Pfarrbereich. Umgeben von der anhaltischen Landeskirche, sowie von Elbe und Saale, bilden sie die östliche Spitze des Kirchenkreises Egeln, innerhalb der Evangelischen Kirche von Mitteldeutschland.

Wir laden Sie herzlich ein, sich über das vielfältige Leben in unseren einzelnen Kirchengemeinden zu informieren freuen uns, wenn Sie dabei etwas finden, dass Sie einlädt auch einmal persönlich bei uns vorbei zu schauen.

Bitte beachten Sie die Hinweise zu Gottesdiensten, zu finden unter dem Menüpunkt >Termine

An(ge)dacht

Die Weiden zeigen es uns sehr eindrücklich. Selbst aus uraltem, verwundetem und ab- gestorbenem Holz vermögen sie neue Triebe hervor zu bringen. Und dann werden sie unvermittelt zu einem Bild des Trostes und der Hoffnung.

Denn die vergangenen – und wohl auch die kommenden – Wochen und Monate zehren an unserer Lebenskraft und Seele. Kaum ein Bereich unseres Lebens, der nicht von der Pandemie betroffen ist. Ganz egal, ob wir den Verantwortungsträgern in Politik und Medien vertrauen oder nicht, ob wir die Maßnahmen für überzogen oder zu lasch halten: Der Frage, wie wir auf eine Krankheit reagieren wollen, die uns oder unsere Angehörigen im schlimmsten Fall auf eine Intensivstation bringen kann, entkommen wir nicht. Dabei spüren wir, wie wichtig gerade jetzt die Verständigung untereinander ist. Selbst wenn morgen alle äußeren Beschränkungen aufgehoben würden, die Advents- und Weihnachtszeit wäre nicht dieselbe wie im letzten Jahr. Da war vollkommen fraglos, wer alles an welchen Tagen kommt. Jetzt aber braucht es selbst im privaten Bereich klare Absprachen, wer kommt und wer seinen Besuch lieber auf bessere Zeiten verlegt.

Doch trotz alledem bleibt die Advents- und Weihnachtszeit eine verheißungsvolle Zeit. Denn der, dessen Geburt als Mensch wir feiern, kommt, um unsere verwundeten und abgestorbenen Seelen zu stärken.

Er ist erfüllt von Gottes Geist, von Weisheit, Verstand, Stärke und Gottesfurcht. Und er lehrt sie uns durch sein menschliches Reden, Handeln und Tun.

In der Besinnung auf sein Leben und seine Botschaft lernen wir unser Leben so zu gestalten, dass es reichlich Frucht bringt. Zweige der Liebe und Solidarität für unsere Mitmenschen und Mitgeschöpfe.

Zweige des inneren Friedens, die nach außen strahlen und Menschen einladen, zum Frieden zu finden.
Zweige der Wahrhaftigkeit, die davon wissen, dass meine Wahrheit nicht die letzte Wahrheit ist, dass sie kritische Rückfragen durch andere Menschen braucht.

Die äußeren Anlässe, uns in vorweihnachtliche Stimmung versetzen zu lassen, mögen in diesem Jahr reduziert ausfallen. Das muss uns aber nicht hindern, danach zu fragen, was wir selbst tun können, um von der Weihnachtsfreude ergriffen zu werden. Haben wir nicht immer wieder einmal über das „Zuviel“ in der Adventszeit geklagt? Vielleicht bietet uns dieses Jahr ja tatsächlich eine Chance zur Besinnung auf unsere wahren Wünsche und Hoffnungen und ihre Verbindung zum Kommen des Heilands, zur Lektüre und zum Lauschen auf seine Botschaft in Geschichten, Musik und Bibeltexten.

Vielleicht bekommen Briefe und Telefonate eine ganz neue Bedeutung in diesem Jahr. Vielleicht packen wir wieder Päckchen und Pakete. Der Phantasie, den Anderen mit einem Zeichen der Liebe zu stärken, sind keine Beschränkungen auferlegt. Ganz sicher aber dürfen wir auch unter diesen Umständen voller (Vor-) Freude die Ankunft dessen erwarten, der uns stärkt und zu neuem Wachsen ermutigt. Auf dass auch an unseren Zweigen Blüten wachsen. So wie wir es von IHM singen:

Das Blümelein so kleine,
das duftet uns so süß;
mit seinem hellen Scheine
vertreibt’s die Finsternis.
Wahr’ Mensch und wahrer Gott,
hilft uns aus allem Leide,
rettet von Sünd und Tod.
EG 30, 3

Ihr Pfarrer
Ulf Rödiger

In eigener Sache

Auch in den kommenden zwei Monaten stehen vermutlich weiterhin alle unsere geplanten Veranstaltungen unter dem Vorbehalt der gesetzlichen Auflagen.
Ob Veranstaltungen stattfinden oder ausfallen müssen, entnehmen Sie bitte den örtlichen Aushängen. Sie können selbstverständlich auch anrufen bzw. auf unserer Internet-Seite Informationen einholen.

Wir wünschen allen Mitgliedern unserer Kirchengemeinden eine besinnliche und gesegnete Advents- und Weihnachtszeit.

Und kommen Sie gesund und behütet in das Neue Jahr.

Ihre Pfarrer Ulf Rödiger und Georg Neugebauer

Pfarramt Aken

06385 Aken Poststr. 38 Tel.: 034909/82300

Groß Rosenburg

39240 Groß Rosenburg Hauptstraße 46 Tel.: 039294/20244